0

Verkleidung/ Ein Leben das sich versammelte, da es verging

480.00

Edition 5/5 - Fine Art Print
325 g/m² Hahnemühle Baryta Papier
60x90 cm
2020

In der Fotografie lässt sich nicht leugnen, daß eine Sache "dagewesen" ist.
Bei meinen Erinnerungen bin ich mir nicht so sicher; was ist wahr, was konstruiert?
In der Fotografie, wie im Erinnerungsprozess existiert eine Verbindung aus zweierlei: aus Realität und Vergangenheit.
Indem ich neuinterpretierte Abzüge von Familienfotos mit Schellack und Lösungsmitteln behandle, verwische ich das „Dagewesene“ mit der schwer greifbaren, weil gefühlten Erinnerung und stelle mir nicht mehr die Frage nach Wahrheit, sondern vielmehr nach Identität.
Nach der Aufarbeitung meiner Erinnerungen steht mir dann der schwierigste Schritt auf dem Weg zur Authentizität bevor: zu bestimmen, wie die Abrechnung mit meiner Vergangenheit meine Zukunft bestimmen wird.

Teil des Projektes „Ein Leben das sich versammelte, da es verging.“